Billard Siegburg

Mike´s Sportsbar in Siegburg Kaldauen

NEUERÖFFNUNG: sobald wie möglich (Stand 01.02.21)

Newsticker: Die Lage rund um Corona

Unsere Einschätzung


Nach unserer Einschätzung und nach aktueller Gesetzeslage (CoronaSchVO), sehen wir keine Öffnungsperspektive bis zum 18.04.21. 

Inzidenswert im Rhein Sieg Kreis: https://experience.arcgis.com/experience/09c8c2a3a6154a22a5d52f1850d37c97/

Inzidenswert in NRW: https://www.giscloud.nrw.de/corona-dashboard.html
02.04.2021

Ein Neustart der Gastronomie und was es für uns bedeutet und welche Herausforderungen auf uns warten.

Da es sich um eine Neueröffnung handelt gibt es einige Dinge die wir erst erledigen können, sobald die Gastronomie im allgemeinen geöffnet wird. Wir fangen mit allem bei Null an.

1. Ware muss bestellt werden.

Das können wir derzeit nicht tun aus verschiedenen Gründen.

Zum einen produziert die Industrie nicht in dem Ausmaß das alle Großhändler beliefert werden können. Die Produktion muss erst einmal hoch gefahren werden. Viele Produkte die wir auf unserer Karte haben werden nur für die Gastronomie hergestellt. Seit Monaten ruht hier die Produktion. Vorhandene Ware ist sowohl bei den Produzenten als auch beim Händler oft abgelaufen. Erst wenn die Produktion angelaufen ist, werden die Händler beliefert und dann die Gastronomie.

2. Ein Todesstoß wäre es für uns, den nicht vorhandenen Warenbestand auf 100% aufzustocken um dann wieder in einen Lockdown zu gehen. Ware die wir bestellen muss auch verkauft werden. Zumindest so weit das die Kosten getragen werden. Von Gewinn will ich als Betreiber erst einmal gar nicht ausgehen. Plus minus null wäre super.

3. Derzeit suchen wenige bis niemand einen Job in der Gastronomie. Das heißt wir finden keine Mitarbeiter. Erst nach Öffnung der Gastronomie wird sich diese Situation wohl hoffentlich ändern. Es fehlen Mitarbeiter für Theke, Service und die die Küche

Neue Coronaschutzverordnung: Es ändert sich erst einmal nichts!




Es war abzusehen, dass es akut für das Gastgewerbe keine Veränderungen in der CoronaSchVO geben würde. Das Thema Öffnung Außengastronomie ab dem 22. März soll später geregelt werden.




  • Leider war ja abzusehen, dass es für uns keine Änderungen geben wird. Das hat sich auch bestätigt. Die für uns im Schwerpunkt besonders relevanten Paragraphen §14 (Gastronomie) und §15 (Beherbergung) sind ohne Veränderung geblieben.In Bezug auf die Öffnungen in der Außengastronomie gilt gemäß §19 folgender Passus:
    „Diese Verordnung tritt am 8. März 2021 in Kraft und mit Ablauf des 28. März 2021 außer Kraft. Ist die 7-Tages-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen 14 Tage nach dem Inkrafttreten dieser Verordnung stabil oder mit sinkender Tendenz unter dem Wert von 100, wird die Verordnung bereits dann geändert werden durch Öffnungen der Außengastronomie, von Theatern, Konzert- und Opernhäusern und Kinos sowie des kontaktfreien Sports im Innenbereich und des Kontaktsports im Außenbereich.“
    Das bedeutet, dass bei Vorliegen der Inzidenz-Voraussetzungen die CoronaSchVO für die Zeit ab dem 22.3. geändert werden wird, dass aber die genauen Öffnungsvoraussetzungen in Bezug auf  Kontaktnachverfolgung, Testungen oder Reservierungen noch nicht finalisiert worden sind. Wir stehen im Kontakt zum Gesundheitsministerium, um in diesen Prozess eingebunden zu werden.

  • Momentan sieht die neue CoronaSchVO (noch) nicht, ob Regionen mit niedrigen Inzidenzen besser gestellt werden sollen im Vergleich zu Regionen mit höheren. Hier kann es aber noch zu Änderungen kommen.


Quelle:
https://www.dehoga-nrw.de/informieren/pressemitteilungen/detail/news/neue-coronaschutzverordnung-es-aendert-sich-erst-einmal-nichts/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2ba77080875e7c3cadca2352c0b64b52

Bund_Länder_Beschluss: Das sind die Ergebnisse für das Gastgewerbe


Als Erste geschlossen, als Letzte geöffnet: Das ist kurz zusammengefasst das Ergebnis des letzten Bund-Länder-Beschlusses. Das Gastgewerbe wird weiterhin geschlossen bleiben, damit andere Bereiche des öffentlichen wie des wirtschaftlichen Lebens geöffnet werden könnten. Ein bisschen Außengastronomie, wenn alles gut läuft, ansonsten abwarten. Das Ergebnis ist mehr als unzureichend und vielfach nicht nachvollziehbar.

Der gestrige Bund-Länder-Beschluss ist aus Sicht des Gastgewerbes völlig unzureichend und in vielerlei Hinsicht nicht nachvollziehbar. Neben der generellen Verlängerung des Lockdowns bis zum 28. März und verschiedenen Entscheidungen zum Thema Impfen und Schnelltests wurde zwar ein fünfstufiger Öffnungsplan vorgelegt. Darin wird allerdings lediglich eine Öffnung der Außengastronomie und das auch erst in Schritt 4, der frühestens am 22. März erfolgen kann, vorgesehen. Wörtlich heißt es dazu:

Öffnungsschritt 4 – Außengastronomie, Theater, Sport

Der vierte Öffnungsschritt ist abhängig vom Infektionsgeschehen und kann erfolgen, wenn sich die 7-Tage-Inzidenz nach dem dritten Öffnungsschritt in dem Land oder der Region 14 Tage lang nicht verschlechtert hat.

Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 Neuinfektionen/100.000 Einwohner:

Öffnung der Außengastronomie
Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos
kontaktfreier Sport im Innenbereich, Kontaktsport im Außenbereich
Bei einer stabilen oder sinkenden 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen/100.000 Einwohner:

Öffnung der Außengastronomie mit Terminbuchung. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein tagesaktueller negativer Schnell- oder Selbsttest erforderlich
Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos für Besucherinnen und Besucher mit tagesaktuellem negativem Schnell- oder Selbsttest
kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbereich mit tagesaktuellem negativem Schnell- oder Selbsttest
Dabei ist eine sogenannte Notbremse vorgesehen: Steigt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen in dem Land oder der Region auf über 100, treten ab dem zweiten darauf folgenden Werktag die Regeln, die bis zum 7. März gegolten haben, wieder in Kraft.

Völlig ohne konkrete Öffnungsperspektive im Rahmen dieses Stufenplans bleiben alle anderen gastronomischen Bereiche genauso wie die Hotellerie. Dazu heißt es im Beschluss wörtlich:

„Über weitere Öffnungsschritte und die Perspektive für die hier noch nicht benannten Bereiche aus den Branchen Gastronomie, Kultur, Veranstaltungen, Reisen und Hotels werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder am 22. März 2021 im Lichte der Infektionslage unter Berücksichtigung der angelaufenen Teststrategie, des Impfens, der Verbreitung von Virusmutanten und anderer Einflussfaktoren beraten.“

Der gesamte Beschluss der Bundesregierung:
https://www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1872054/66dba48b5b63d8817615d11edaaed849/2021-03-03-mpk-data.pdf?download=1

Quelle: http://www.dehoga-nrw.de/informieren/pressemitteilungen/detail/news/bund-laender-beschluss-das-sind-die-ergebnisse-fuer-das-gastgewerbe/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2eb6ef23a5f195cce5247eeeb15ba794

Stellenangebot

Wir suchen für unser neues Team Personl für Theke und Service!

Newsticker: Die Lage rund um Corona

Unsere Einschätzung


Nach unserer Einschätzung und nach aktueller Gesetzeslage (CoronaSchVO), sehen wir keine Öffnungsperspektive bis zum 18.04.21. 

Inzidenswert im Rhein Sieg Kreis: https://experience.arcgis.com/experience/09c8c2a3a6154a22a5d52f1850d37c97/

Inzidenswert in NRW: https://www.giscloud.nrw.de/corona-dashboard.html
02.04.2021

Ein Neustart der Gastronomie und was es für uns bedeutet und welche Herausforderungen auf uns warten.

Da es sich um eine Neueröffnung handelt gibt es einige Dinge die wir erst erledigen können, sobald die Gastronomie im allgemeinen geöffnet wird. Wir fangen mit allem bei Null an.

1. Ware muss bestellt werden.

Das können wir derzeit nicht tun aus verschiedenen Gründen.

Zum einen produziert die Industrie nicht in dem Ausmaß das alle Großhändler beliefert werden können. Die Produktion muss erst einmal hoch gefahren werden. Viele Produkte die wir auf unserer Karte haben werden nur für die Gastronomie hergestellt. Seit Monaten ruht hier die Produktion. Vorhandene Ware ist sowohl bei den Produzenten als auch beim Händler oft abgelaufen. Erst wenn die Produktion angelaufen ist, werden die Händler beliefert und dann die Gastronomie.

2. Ein Todesstoß wäre es für uns, den nicht vorhandenen Warenbestand auf 100% aufzustocken um dann wieder in einen Lockdown zu gehen. Ware die wir bestellen muss auch verkauft werden. Zumindest so weit das die Kosten getragen werden. Von Gewinn will ich als Betreiber erst einmal gar nicht ausgehen. Plus minus null wäre super.

3. Derzeit suchen wenige bis niemand einen Job in der Gastronomie. Das heißt wir finden keine Mitarbeiter. Erst nach Öffnung der Gastronomie wird sich diese Situation wohl hoffentlich ändern. Es fehlen Mitarbeiter für Theke, Service und die die Küche

Neue Coronaschutzverordnung: Es ändert sich erst einmal nichts!




Es war abzusehen, dass es akut für das Gastgewerbe keine Veränderungen in der CoronaSchVO geben würde. Das Thema Öffnung Außengastronomie ab dem 22. März soll später geregelt werden.




  • Leider war ja abzusehen, dass es für uns keine Änderungen geben wird. Das hat sich auch bestätigt. Die für uns im Schwerpunkt besonders relevanten Paragraphen §14 (Gastronomie) und §15 (Beherbergung) sind ohne Veränderung geblieben.In Bezug auf die Öffnungen in der Außengastronomie gilt gemäß §19 folgender Passus:
    „Diese Verordnung tritt am 8. März 2021 in Kraft und mit Ablauf des 28. März 2021 außer Kraft. Ist die 7-Tages-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen 14 Tage nach dem Inkrafttreten dieser Verordnung stabil oder mit sinkender Tendenz unter dem Wert von 100, wird die Verordnung bereits dann geändert werden durch Öffnungen der Außengastronomie, von Theatern, Konzert- und Opernhäusern und Kinos sowie des kontaktfreien Sports im Innenbereich und des Kontaktsports im Außenbereich.“
    Das bedeutet, dass bei Vorliegen der Inzidenz-Voraussetzungen die CoronaSchVO für die Zeit ab dem 22.3. geändert werden wird, dass aber die genauen Öffnungsvoraussetzungen in Bezug auf  Kontaktnachverfolgung, Testungen oder Reservierungen noch nicht finalisiert worden sind. Wir stehen im Kontakt zum Gesundheitsministerium, um in diesen Prozess eingebunden zu werden.

  • Momentan sieht die neue CoronaSchVO (noch) nicht, ob Regionen mit niedrigen Inzidenzen besser gestellt werden sollen im Vergleich zu Regionen mit höheren. Hier kann es aber noch zu Änderungen kommen.


Quelle:
https://www.dehoga-nrw.de/informieren/pressemitteilungen/detail/news/neue-coronaschutzverordnung-es-aendert-sich-erst-einmal-nichts/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2ba77080875e7c3cadca2352c0b64b52

Bund_Länder_Beschluss: Das sind die Ergebnisse für das Gastgewerbe


Als Erste geschlossen, als Letzte geöffnet: Das ist kurz zusammengefasst das Ergebnis des letzten Bund-Länder-Beschlusses. Das Gastgewerbe wird weiterhin geschlossen bleiben, damit andere Bereiche des öffentlichen wie des wirtschaftlichen Lebens geöffnet werden könnten. Ein bisschen Außengastronomie, wenn alles gut läuft, ansonsten abwarten. Das Ergebnis ist mehr als unzureichend und vielfach nicht nachvollziehbar.

Der gestrige Bund-Länder-Beschluss ist aus Sicht des Gastgewerbes völlig unzureichend und in vielerlei Hinsicht nicht nachvollziehbar. Neben der generellen Verlängerung des Lockdowns bis zum 28. März und verschiedenen Entscheidungen zum Thema Impfen und Schnelltests wurde zwar ein fünfstufiger Öffnungsplan vorgelegt. Darin wird allerdings lediglich eine Öffnung der Außengastronomie und das auch erst in Schritt 4, der frühestens am 22. März erfolgen kann, vorgesehen. Wörtlich heißt es dazu:

Öffnungsschritt 4 – Außengastronomie, Theater, Sport

Der vierte Öffnungsschritt ist abhängig vom Infektionsgeschehen und kann erfolgen, wenn sich die 7-Tage-Inzidenz nach dem dritten Öffnungsschritt in dem Land oder der Region 14 Tage lang nicht verschlechtert hat.

Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 Neuinfektionen/100.000 Einwohner:

Öffnung der Außengastronomie
Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos
kontaktfreier Sport im Innenbereich, Kontaktsport im Außenbereich
Bei einer stabilen oder sinkenden 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen/100.000 Einwohner:

Öffnung der Außengastronomie mit Terminbuchung. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein tagesaktueller negativer Schnell- oder Selbsttest erforderlich
Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos für Besucherinnen und Besucher mit tagesaktuellem negativem Schnell- oder Selbsttest
kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbereich mit tagesaktuellem negativem Schnell- oder Selbsttest
Dabei ist eine sogenannte Notbremse vorgesehen: Steigt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen in dem Land oder der Region auf über 100, treten ab dem zweiten darauf folgenden Werktag die Regeln, die bis zum 7. März gegolten haben, wieder in Kraft.

Völlig ohne konkrete Öffnungsperspektive im Rahmen dieses Stufenplans bleiben alle anderen gastronomischen Bereiche genauso wie die Hotellerie. Dazu heißt es im Beschluss wörtlich:

„Über weitere Öffnungsschritte und die Perspektive für die hier noch nicht benannten Bereiche aus den Branchen Gastronomie, Kultur, Veranstaltungen, Reisen und Hotels werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder am 22. März 2021 im Lichte der Infektionslage unter Berücksichtigung der angelaufenen Teststrategie, des Impfens, der Verbreitung von Virusmutanten und anderer Einflussfaktoren beraten.“

Der gesamte Beschluss der Bundesregierung:
https://www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1872054/66dba48b5b63d8817615d11edaaed849/2021-03-03-mpk-data.pdf?download=1

Quelle: http://www.dehoga-nrw.de/informieren/pressemitteilungen/detail/news/bund-laender-beschluss-das-sind-die-ergebnisse-fuer-das-gastgewerbe/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2eb6ef23a5f195cce5247eeeb15ba794

Bildergallery folgt!

Billard Spielen in Siegburg Kaldauen

Neben der Sportsbar haben wir in einem extra Raum für unsere Gäste drei neue Billardtische.

Diese Tische können sowohl von Gruppen / Vereinen / oder einzelpersonen genutzt werden.

Wir nehmen ab sofort Reservierungen entgegen!

Billard Spielen in Siegburg Kaldauen

Weißdornweg 16, 53721 Siegburg Kaldauen (Tennishalle)

Kontaktformular

Billard Halle in Siegburg Kaldauen

Weißdornweg 16, 53721 Siegburg Kaldauen